Kreativität als tägliche Herausforderung

Floristik ist Handwerk mit großen Emotionen

Die Arbeit als FloristIn ist mehr als nur ein Job

Die Arbeit als FloristIn ist gekennzeichnet von Kreativität. Mit Blumen möchte man Emotionen vermitteln. Zu den Aufgaben von Floristen zählt das Arrangieren und Binden von Kränzen, Gestecken und Sträußen. Hierzu ist die Kenntnis der Farbenlehre unumgänglich um unterschiedliche Schnittblumen wie Rosen, Gerbera, Chrysanthemen, Nelken, Santini optisch ansprechend mit dem Beiwerk kombinieren zu können.  Für diese Aufgaben sind Erfahrung, Kreativität und die Liebe zu Blumen und Beruf eine zwingende Voraussetzung. Nur so können unter den geschickten Händen von FloristInnen prachtvolle Kunstwerke entstehen, die das Auge des Betrachters erfreuen.

Kundenwünsche erfüllen

Aber nicht nur im kreativen Bereich müssen sich FloristenInnen täglich beweisen. Im Verkauf heißt es, sich mit den unterschiedlichsten Kunden, ob als Laufkundschaft in unseren Ladengeschäften oder bei unserer Onlinekundschaft auseinanderzusetzen. Hier ist Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl gefragt um die vielfältigen Ansprüchen der Kunden erfüllen zu können. Die Beratung der Kunden setzt ein hohes Maß an Fachwissen voraus und im Idealfall sollten keine Fragen der/des Kunden unbeantwortet bleiben. Nachdem das Blumengebinde arrangiert oder die passende Grünpflanze gefunden ist, folgt das sachgerechte Verpacken der Ware. Zur guten Beratung gehört es dann auch, den Kunden entsprechende Pflegehinweise mit auf den Weg zu geben.

Pflege von lagernden Pflanzen

Häufig werden FloristInnen aber auch vor weitere Aufgaben gestellt, die unter anderem im Zusammenhang mit dem Warenbestand stehen. Sie müssen diesen ständig im Auge behalten und im Bedarfsfall Bestellungen bei Gärtnereien und Großhändlern vornehmen. Diese verantwortungsvolle Tätigkeit setzt voraus, sich mit saisonal gefragten Blumen und Grünpflanzen zu befassen, um den Kundenansprüchen zu jeder Jahreszeit gerecht werden zu können. Auch im Onlinebereich Blumenpapa heißt es aus saisonale Besonderheiten in das Sortiment einfließen zu lassen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt im Zusammenhang mit den Aufgaben von FloristenInnen ist die Pflege von Schnittblumen, Topf- und Gartenpflanzen sowie die ansprechende Präsentation des Warenbestandes. Mit einem geschmackvoll und gepflegt dargebotenen Warenbestand wird eine verkaufsfördernde Atmosphäre geschaffen. Das Online-Pendant hierzu sind Produktfotos und Beschreibungen – was mittlerweile auch zum stetig wachsenden Aufgabenbereich von Floristen gehört.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Arbeit als Florist/in nicht nur ein Beruf sondern auch eine Berufung ist. Die Liebe zu Blumen, die Kreativität bei den Arrangements sowie der Umgang mit den unterschiedlichen Charakteren der Kunden zeichnen das Berufsbild der/des Floristen aus. Aber auch die täglichen Arbeiten im administrativen Bereich – wie zum Beispiel die Kassenführung, Internetverkauf, der Blick auf den Warenbestand und das Auslösen von Bestellungen – dürfen nicht außer Acht gelassen werden, um diesen Beruf zutreffend zu beschreiben.

Aufrufe1222