Blumenpapa Blumen - Logo

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Blumenpapa, Blumen Krismer, Inhaber: Stefan Krismer, Innstraße 38, 6511 Zams, Österreich

für Geschäfte mit Verbrauchern.

Stand: 4. Juni 2016


§ 1 Impressum

Unser im Impressum genanntes Unternehmen betreibt den virtuellen Shop „www.Blumenpapa.at“.

Blumenpapa
Blumen Krismer
Inhaber: Stefan Krismer
Innstraße 38
A-6511 Zams
Österreich
UID-Nr.: ATU32714701

Kundendienst: Montag – Freitag (ausgenommen Feiertage) von 9:00 bis 15:00 Uhr, Telefon: +43 (0)5442 65666, Fax: +43 (0)5442 65666-40, E-Mail: info@blumenpapa.at

Infos, Datenauskünfte und Beschwerden unter: info@blumenpapa.at


Mitglied der Wirtschaftskammer Tirol, Fachgruppe \\\"Gärtner und Floristen“
Firmensitz: Zams, Tirol, Österreich
Rechtsform: Einzelunternehmen
Gesetzliche Vorschriften: Gewerbeordnung (www.ris.bka.at)
Freiwilliger Verhaltenskodex: www.guetezeichen.at
Gewerbebezeichnung: Handel mit Blumen
Medieninhaber, Herausgeber, Verleger: Stefan Krismer, Innstraße 38, A-6511 Zams
Unternehmensgegenstand: Handel mit Blumen
Erfüllungsort: Unser Firmensitz


§ 2 Geltungsbereich

Blumenpapa, Blumen Krismer, Inhaber: Stefan Krismer, Innstraße 38, A-6511 Zams (im folgenden Blumenpapa genannt) erbringt alle Leistungen und Lieferungen ausschließlich auf Grundlage dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“).
Jeder Kunde erklärt sich im Rahmen des Bestellvorgangs durch Anklicken des Auswahlfeldes „Ich habe die AGB (Link zu den AGB) gelesen und akzeptiert“ mit diesen AGB einverstanden und an sie gebunden. Von diesen AGB abweichende oder diese ergänzende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Bestimmungen dieser „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ unwirksam sein, so berührt dies die Verbindlichkeit der übrigen Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame, die ihr dem Sinn und Zweck am nächsten kommt, zu ersetzen.
Die Angebote von Blumenpapa richten sich ausschließlich an Kunden aus Österreich und Deutschland. Bestellungen aus dem übrigen Ausland können nicht angenommen werden.


§ 3 Vertragsabschluss

Die Angebote von Blumenpapa sind freibleibend und unverbindlich. Sie stellen nur eine Aufforderung an den voll geschäftsfähigen Kunden dar, ein Angebot zu den dargestellten Bedingungen abzugeben. Durch betätigen des Buttons "Bestellvorgang abschließen" gibt der Kunde ein verbindliches Angebot ab. Blumenpapa nimmt dieses Angebot durch schriftliche Bestätigung (in der Regel mittels Zusendung einer Auftragsbestätigung per E-Mail) nach Bestätigung der Zahlung an. Der Vertragsabschluss erfolgt in deutscher Sprache.


§ 4 Bestellung

Eine ausführliche Erklärung zum Bestellablauf in unserem Onlineshop finden Sie unter: www.blumenpapa.at/content/bestellbeschreibung


§ 5 Preise

(1) Die angegebenen Verkaufspreise verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen Umsatzsteuer, inklusive Verpackungskosten und Arbeitszeit, zuzüglich aller mit dem Versand entstehenden Spesen. Blumenpreise unterliegen saisonalen Schwankungen - deshalb sind stets die tagesaktuellen Ladenpreise maßgeblich für die Preisauszeichnung. Die Preise sind vor Vertragsschluss im Warenkorb und danach in der, an den Kunden übersendeten Bestellbestätigung ersichtlich. Bei Verkäufen an Unternehmer innerhalb der EU fällt unter Nachweis der UID keine österreichische Umsatzsteuer an. Diese haben dafür die Umsatzsteuer in ihrem Heimatstaat zu entrichten.
(2) Die Verrechnung erfolgt in Euro.


§ 6 Liefer- und Versandkosten

Als Versandkosten fallen die in den Angeboten gesondert ausgewiesenen Liefer- und Versandkosten an.


§ 7 Zahlungsbedingungen

(1) Der Kaufpreis wird sofort nach Abschluss des Kaufvertrages fällig.
(2) Die Zahlung gilt erst als wirksam, wenn der vollständige Kaufpreis bei Blumenpapa eingelangt ist.
(3) Die Bezahlung kann mit den im Angebot angegebenen Zahlungsmethoden erfolgen. Blumenpapa akzeptiert folgende Zahlarten: Kreditkarte (MasterCard, Visa, American Express, Diners Club, JCB) sowie das E-Banking-System EPS (Österreich). Weiters werden die gängigen Zahlungsservicesysteme paybox, PayPal, Cash-Ticket und Maestro SecureCode akzeptiert.
Bei allen Zahlungssystemen wird dem Kunden eine dem aktuellen Stand der Technik entsprechende verschlüsselte Übertragung (SSL-Verschlüsselung) ermöglicht, wodurch Kundendaten vor unberechtigten Zugriffen geschützt sind.
(4) Bei Zahlungsverzug werden gesetzliche Verzugszinsen verrechnet. Der gesetzliche Zinssatz bei Geldforderungen zwischen Unternehmern aus unternehmerischen Geschäften beträgt 8 (acht) Prozentpunkte über dem Basiszinssatz. Dabei ist der Basiszinssatz, der am letzten Tag eines Halbjahres gilt, für das nächste Halbjahr maßgebend. Anknüpfungszinssatz für die Verzugszinsenberechnung im Geschäftsverkehr gemäß § 1333 Abs. 2 ABGB.
Die gesetzlichen Verzugszinsen im nichtgeschäftlichen Verkehr (Geschäfte zwischen Konsumenten und Unternehmern) werden, da sie nicht in den Anwendungsbereich der Zahlungsverzugsrichtlinie fallen, mit 4 (vier) Prozentpunkten unverändert belassen.
(5) Der Vertragspartner verpflichtet sich gegenüber Blumenpapa für den Fall des Verzuges - selbst bei unverschuldetem Zahlungsverzug - die zustehenden Mahn- und Inkassospesen, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig und im Verhältnis zur Forderung angemessen sind, zu ersetzen. Im Speziellen verpflichtet sich der Kunde, im Falle der Beiziehung eines Inkassobüros die Blumenpapa dadurch entstehenden Kosten, soweit diese nicht die Höchstsätze der Inkassobüros gebührenden Vergütungen laut Verordnung des BMWFJ überschreiten, zu ersetzen. Sofern das Mahnwesen von Blumenpapa selbst betrieben wird, verpflichtet sich der Schuldner pro Mahnung einen Betrag von EUR 12,00 zu bezahlen. Zudem ist für die Evidenzhaltung des Schuldverhältnisses im Mahnwesen pro Halbjahr ein Betrag von jeweils EUR 5,00 zu bezahlen.


§ 8 Lieferbedingungen

(1) Lieferungen sind ins gesamte Bundesgebiet* von Österreich möglich.

*ausgenommen Kleinwalsertal/Vorarlberg/Österreich mit folgenden Postleitzahlen
6691 Jungholz
6991 Riezlern
6992 Hirschegg
6993 Mittelberg

(2) Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegeben Lieferanschrift. Der Kunde ist für die Angabe der vollständigen und korrekten Lieferanschrift verantwortlich. Sollte die Zustellung wegen einer nicht vollständigen, beziehungsweise einer fehlerhaften Lieferanschrift fehlschlagen, so ist Blumenpapa berechtigt, den kompletten Betrag dem Kunden in Rechnung zu stellen.
(3) Für die Auslieferung gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der ausliefernden Logistikfirma.
(4) Kommt der Auftraggeber in Annahmeverzug (Beispiel: Der Empfänger ist am Liefertermin an der angegebenen Lieferanschrift nicht anzutreffen), hat der Empfänger die Sendung selbstständig beim nächstgelegenen Paketshop von GLS abzuholen, das Paket gilt als zugestellt.
(5) Die Wahl der Logistikfirma erfolgt durch Blumenpapa ohne Gewähr für die Wahl der schnellsten und billigsten Versendung.
(6) Die Übermittlung von Geld, Kostbarkeiten und anderen Wertgegenständen als Beigabe wird nicht übernommen.
(7) Die Lieferung erfolgt grundsätzlich zum gewünschten Termin. Der Zeitpunkt der Auslieferung liegt ausschließlich im Einfluss der Logistikfirma – üblicherweise erfolgt der Zustellversuch zwischen 8:00-18:00 Uhr. Der Kunde kann diesen Zeitraum durch Wahl einer entsprechenden Versandart einschränken. Bei Versand mittels Standard-Paket kommen 95% der Pakete zum gewünschten Termin an. Bei den restlichen 5% kann sich ein Lieferverzug von einem Werktag ergeben. An Sonn- und Feiertagen können keine Bestellungen ausgeliefert werden.
(8) Blumenpapa arbeitet mit folgendem Logistik-Unternehmen zusammen: General Logistics Systems Austria GmbH. Nähere Versand-Informationen können online unter www.blumenpapa.at/content/versand bezogen werden,
(9) Am Samstag wird eine generelle Abstellerlaubnis an GLS erteilt (Zustellung beim Nachbar oder vor die Haustür sollte der Empfänger/in nicht Zuhause sein).
(10) Beim Versand der Ware geht die Gefahr für den Verlust oder die Beschädigung der Ware erst auf den Verbraucher über, sobald die Ware an den Verbraucher oder an einen von diesem bestimmten, vom Beförderer verschiedenen Dritten abgeliefert wird. Hat aber der Verbraucher selbst den Beförderungsvertrag geschlossen, ohne dabei eine unsererseits vorgeschlagene Auswahlmöglichkeit zu nützen, so geht die Gefahr bereits mit der Aushändigung der Ware an den Beförderer über.


§ 9 Rücktrittsrecht für Verbraucher aus Österreich

Verbraucher gem. KSchG haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von
Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.



Die Widerrufsfrist beträgt:

  • im Falle eines Dienstleistungsvertrags oder eines Vertrags über die Lieferung von Wasser, Gas oder Strom, wenn sie nicht in einem begrenzten Volumen oder in einer bestimmten Menge zum Verkauf angeboten werden, von Fernwärme oder von digitalen Inhalten, die nicht auf einem körperlichen Datenträger geliefert werden vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

  • im Falle eines Kaufvertrags vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Ware/n in Besitz genommen haben bzw. hat.

  • im Falle eines Vertrags über mehrere Waren, die der Verbraucher im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt hat und die getrennt geliefert werden vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

  • im Falle eines Vertrags über die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat.

  • im Falle eines Vertrags zur regelmäßigen Lieferung von Waren über einen festgelegten Zeitraum hinweg vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.


Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns


Blumenpapa
Blumen Krismer
Inhaber: Stefan Krismer
Innstraße 38
6511 Zams
Österreich

Fax: (+43) (05442) 656 66 40
E-Mail: info@blumenpapa.at

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.



Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.



Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Im Falle von Kaufverträgen, in denen wir nicht angeboten haben, im Fall des Widerrufs die Waren selbst abzuholen, können wir die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.


Wenn Sie im Zusammenhang mit dem Vertrag Waren erhalten haben, haben Sie die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Bei nicht paketversandfähigen Waren werden die Kosten für den Rückversand auf höchstens etwa 15 EUR geschätzt


Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Ist der Kunde Unternehmer, so ist ein Widerruf gänzlich ausgeschlossen.


(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und
senden Sie es zurück)

— An:

Blumenpapa
Blumen Krismer
Inhaber: Stefan Krismer
Innstraße 38
6511 Zams
Österreich

Fax: (+43) (05442) 656 66 40
E-Mail: info@blumenpapa.at




— Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den
Kauf der folgenden Waren (*)/die
Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

— Bestellt am (*)/erhalten am (*)

— Name des/der Verbraucher(s)

— Anschrift des/der Verbraucher(s)

— Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

— Datum


(*) Unzutreffendes streichen.


Download als PDF



Der Verbraucher hat kein Rücktrittsrecht bei Verträgen über


  1. Dienstleistungen, wenn der Unternehmer – auf Grundlage eines ausdrücklichen Verlangens des Verbrauchers nach § 10 FAGG sowie einer Bestätigung des Verbrauchers über dessen Kenntnis vom Verlust des Rücktrittsrechts bei vollständiger Vertragserfüllung – noch vor Ablauf der Rücktrittsfrist nach § 11 FAGG mit der Ausführung der Dienstleistung begonnen hatte und die Dienstleistung sodann vollständig erbracht wurde,

  2. Waren oder Dienstleistungen, deren Preis von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat und die innerhalb der Rücktrittsfrist auftreten können,

  3. Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind,

  4. Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten
    würde,

  5. Waren, die versiegelt geliefert werden und aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind, sofern deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,

  6. Waren, die nach ihrer Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden,

  7. alkoholische Getränke, deren Preis bei Vertragsabschluss vereinbart wurde, die aber nicht früher als 30 Tage nach Vertragsabschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat,

  8. Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware, die in einer versiegelten Packung geliefert werden, sofern deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,

  9. Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierte mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen über die Lieferung solcher Publikationen,

  10. Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Vermietung von Kraftfahrzeugen sowie Lieferung von Speisen und Getränken und Dienstleistungen, die im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen erbracht werden, sofern jeweils für die Vertragserfüllung durch den Unternehmer ein bestimmter Zeitpunkt oder Zeitraum vertraglich vorgesehen ist,

  11. die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger gespeicherten digitalen Inhalten, wenn der Unternehmer – mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers, verbunden mit dessen Kenntnisnahme vom Verlust des Rücktrittsrechts bei vorzeitigem Beginn mit der Vertragserfüllung, und nach Zurverfügungstellung einer Bestätigung nach § 7 Abs. 3 FAGG – noch vor Ablauf der Rücktrittsfrist nach § 11 FAGG mit der Lieferung begonnen hat,

  12. dringende Reparatur- oder Instandhaltungsarbeiten, bei denen der Verbraucher den Unternehmer ausdrücklich zu einem Besuch zur Ausführung dieser Arbeiten aufgefordert hat. Erbringt der Unternehmer bei einem solchen Besuch weitere Dienstleistungen, die der Verbraucher nicht ausdrücklich verlangt hat, oder liefert er Waren, die bei der Instandhaltung oder Reparatur nicht unbedingt als Ersatzteile benötigt werden, so steht dem Verbraucher hinsichtlich dieser zusätzlichen Dienstleistungen oder Waren das Rücktrittsrecht zu.


Dem Verbraucher steht schließlich kein Rücktrittsrecht bei Verträgen zu, die auf einer öffentlichen Versteigerung geschlossen werden.


§ 10 Widerrufsrecht für Verbraucher aus Deutschland

Es gelten für Kunden aus Deutschland das gleiche Widerrufsrecht wie für Kunden aus Österreich, Blumenpapa liefert nur nach Österreich.


§ 11 Annahmeverzug

Für den Annahmeverzug bei Kunden, die als Unternehmer bestellt haben, sind wir berechtigt, die Ware bei uns einzulagern, wofür wir eine Lagergebühr von EUR 0,1 pro angefangenem Kalendertag in Rechnung stellen. Gleichzeitig bestehen wir auf Vertragserfüllung.


§ 12 Gewährleistung und Haftung

(1) Die Gewährleistung begrenzt sich auf die gesetzliche Frist von 24 Monaten. Bei berechtigt beanstandeten Mängeln wird entweder kostenloser Ersatz oder Verbesserung vorgenommen, wofür eine angemessene Frist einzuräumen ist. Kommt ein Austausch oder eine Verbesserung nicht in Betracht (nicht möglich, zu hoher Aufwand, unzumutbar, Fristverzug), dann hat der Käufer Anspruch auf Preisminderung bzw., wenn der Mangel nicht geringfügig ist, Aufhebung des Vertrages (Wandlung).
Durch die Inanspruchnahme einer möglichen Garantieleistung wird die gesetzliche Gewährleistung nicht eingeschränkt.
(2) Hat der Kunde Waren vorausbestellt, so können die gelieferten Blumen, Blumensträuße bzw. Pflanzen in Struktur, Straußgestaltung, Gattung und Farbe gegenüber den besichtigten Blumen bzw. Pflanzen abweichen, soweit dies handelsüblich ist. Es sei denn, es wurde eine spezielle Vereinbarung über Sorte und/oder Pflanze getroffen.
(3) Ist die gelieferte Ware mangelhaft oder fehlen ihr zugesicherte Eigenschaften, ist Blumenpapa zunächst berechtigt, nach seiner Wahl dem Kunden Ersatz zu liefern oder nachzubessern. Schlägt die Nachbesserung oder die Ersatzlieferung fehl, kann der Kunde nach seiner Wahl Preisminderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten.
(4) Mängel müssen Blumenpapa unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 48 Stunden nach dem Versanddatum, schriftlich mitgeteilt werden. Die mangelhaften Waren sind in dem Zustand, in dem sie sich zum Zeitpunkt (mit Zeit- und Datumangabe im Foto) des Mangels befinden (bei Lieferempfang) zu fotografieren, zur bildlichen Besichtigung muss das Foto an Blumenpapa zeitgerecht innerhalb von 48 Stunden übermittelt werden. Ein Verstoß gegen die vorstehenden Verpflichtungen schließt jede Gewährleistung von Blumenpapa aus.
(5) Blumenpapa leistet keinen Ersatz bei Nichteinhaltung von Pflegehinweisen.
(6) Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung, wegen Nichterfüllung, aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsabschluss und aus unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde. Das Vorliegen grober Fahrlässigkeit ist, sofern es sich nicht um einen Verbraucher handelt, vom Geschädigten zu beweisen.
(7) Von Blumenpapa gelieferte Keramiken können aufgrund ihrer natürlichen Porosität eine gewisse Wasseraufnahme besitzen; sie sind nicht als wasserdicht, sondern als mehr oder weniger wasserundurchlässig zu bezeichnen. Blumenpapa kann deshalb keinen Ersatz für Schäden leisten, die dadurch entstehen, dass der Kunde es unterlässt, zusätzliche Überlaufgefäße, Wasserauffangschalen oder ähnliche wasserdichte Behälter aufzustellen.
(8) Bei den Produktaufnamen handelt es sich um Symbolfotos, da ein jeder Blumenstrauß ein handgebundes Unicat ist.
(9) Der Ersatz von (Mangel-) Folgeschäden, sowie sonstigen Sachschäden, Vermögensschäden und Schäden Dritter gegen den Kunden, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, ist ausgeschlossen.
(10) Die Haftung von Blumenpapa ist in jedem Fall auf die Höhe des Auftragswerts begrenzt.


§ 13 Datenschutzhinweis und Zustimmungserklärung

siehe Datenschutzerklärung auf unserer Website


§ 14 Gerichtstand, anwendbares Recht

(1) Gerichtsstand für sämtliche Ansprüche aus den Vertragsbeziehungen zwischen den Vertragsparteien sich ergebenden Streitigkeiten, insbesondere über das Zustandekommen, die Abwicklung oder die Beendigung des Vertrages ist - soweit der Kunde Vollkaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist – Landeck. Blumenpapa kann den Kunden wahlweise auch an dessen allgemeinem Gerichtsstand verklagen. Ist der Vertragspartner Verbraucher, so kann er Klagen gegen Blumenpapa entweder in Österreich oder vor den Gerichten des Vertragsstaates, in dessen Hoheitsgebiet er seinen Wohnsitz hat, erheben. Hatte der Vertragspartner zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt oder Ort der Beschäftigung in Österreich, so können Klagen des Vertragspartners gegen Blumenpapa nur vor österreichischen Gerichten erhoben werden.
(2) Hat der Verbraucher im Inland seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt oder ist er im Inland beschäftigt, so kann für eine Klage gegen ihn nach den §§ 88, 89, 93 Abs. 2 und 104 Abs. 1 JN nur die Zuständigkeit des Gerichtes begründet werden, in dessen Sprengel der Wohnsitz, der gewöhnliche Aufenthalt oder der Ort der Beschäftigung liegt; dies gilt nicht für Rechtsstreitigkeiten, die bereits entstanden sind. Für eventuelle gerichtliche Auseinandersetzungen aus dem Vertrag sind auch die zwingenden verbraucherrechtlichen Bestimmungen am Wohnsitz des Verbrauchers auf das Vertragsverhältnis anwendbar.
(3) Für die vom Anbieter auf der Grundlage dieser AGB abgeschlossenen Verträge und für die hieraus folgenden Ansprüche, gleich welcher Art, gilt ausschließlich österreichisches Recht unter ausdrücklichem Ausschluss der Anwendbarkeit des UN-Kaufrechts.


§ 15 Eigentumsvorbehalt

Blumenpapa behält sich das Eigentum an der gelieferten Dienstleistung oder Ware bzw. an den von uns bearbeiteten oder erstellten Medien bis zum Eingang aller Zahlungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Kunden vor. Veräußert der Kunde Eigentumsvorbehaltsware weiter, so hat er ebenfalls den Eigentumsvorbehalt weiterzuleiten. Zugriffe Dritter auf Eigentumsvorbehaltsware hat der Kunden unverzüglich anzuzeigen. Verpfändungen, Sicherungsübereignungen und ähnliches der Eigentumsvorbehaltsware sind nur mit vorheriger Zustimmung zulässig. Wird bei Zahlungsverzug nach Mahnung nicht sofort Zahlung geleistet, so ist Eigentumsvorbehaltsware unverzüglich herauszugeben. Rücknahmekosten gehen zu Lasten des Kunden.


§ 16 Erfüllungsort

Erfüllungsort für sämtliche Leistungen aus dem Vertrag ist unser Firmensitz.


§ 17 Copyright

Alle Nachrichten, Grafiken und das Design von „www.Blumenpapa.at“ dienen ausschließlich der persönlichen Information unserer Kunden. Die Nutzung erfolgt auf eigenes Risiko. Alle Daten dieses Angebotes genießen den Schutz nach § 4 und §§ 87a ff. Urheberrechtsgesetz. Die Reproduktion, das Kopieren und der Ausdruck der gesamten Website sind nur zum Zweck einer Bestellung bei unserem Unternehmen erlaubt. Jede darüber hinausgehende Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung und/oder öffentliche Wiedergabe überschreitet die übliche Nutzung und stellt einen Verstoß gegen das Urheberrecht dar.

Blumenpapa ist eine geschützte EU Wort- Bildmarke.


§ 18 Schlichtungsstelle

Wir verpflichten uns, in Streitfällen am Schlichtungsverfahren des Internet Ombudsmann teilzunehmen:

www.ombudsmann.at
Internet Ombudsmann
Margaretenstraße 70/2/10
A-1050 Wien

Nähere Informationen zu den Verfahrensarten unter www.ombudsmann.at oder in den jeweiligen Verfahrensrichtlinien:

Verfahrensrichtlinien des Internet Ombudsmann für die alternative Streitbeilegung nach dem AStG (AStG-Schlichtungsverfahren)
http://www.ombudsmann.at/media/file/67.Richtlinien_Internet_Ombudsmann_AStG-Verfahren.pdf

Richtlinien für das Schlichtungsverfahren beim Internet Ombudsmann außerhalb des Anwendungsbereichs des AStG (Standard-Verfahren)
https://secure.ombudsmann.at/media/file/66.Richtlinien_Internet_Ombudsmann_Standard-Verfahren.pdf

Für die Beilegung von Streitigkeiten mit unserem Unternehmen kann auch die OS-Plattform genutzt werden: http://ec.europa.eu/consumers/odr

Unsere E-Mail-Adresse: info@blumenpapa.at


§ 19 Sonstiges

(1) Änderungen der Bestellung können nur angenommen werden, sofern sie uns 72 Stunden vor dem Versand schriftlich unter info@blumenpapa.at mitgeteilt wurden.
(2) Unser Bestellsystem gibt Ihnen die notwendigen Schritte vor, damit Sie die Bestellung erfolgreich abschließen können. Sie werden zur Bezahlung auf die Bezahlplattform mPAY24 weitergeleitet, wo Sie den Kauf abschließen können. Sie erhalten nach getätigtem Kauf eine Auftragsbestätigung von uns. In weiterer Folge werden Sie in unregelmäßigen Abständen über den Sendungsverlauf informiert.
(3) Forderungen gegen Blumenpapa kann der Kunde nur aufrechnen, soweit diese unwidersprochen oder rechtskräftig festgestellt sind. Die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts steht dem Kunden nur wegen Gegenansprüchen zu, die aus dem Vertragsverhältnis mit Blumenpapa resultieren.
(4) Regressforderungen im Sinne des Produkthaftungsgesetzes sind ausgeschlossen, es sei denn, der Regressberechtigte weist nach, dass der Fehler in unserer Sphäre verursacht und zumindest grob fahrlässig verschuldet worden ist.
(5) Der Vertragspartner verzichtet auf die Möglichkeit der Aufrechnung. Dies gilt jedoch nicht gegen über Verbrauchern.



Allgemeine Geschäftsbedingungen speichern und drucken Allgemeine Geschäftsbedingungen speichern und drucken